Sie sind hier: Aktuelles » 

„Gemeinsam statt Einsam“

25 Jahre Seniorenmittagstisch in Aidlingen

Der große Veranstaltungsraum im kath. Gemeindezentrum in Aidlingen war mit vielen Gästen gefüllt; fröhliches Reden, klapperndes Besteck, zufriedene Gesichter und eine liebevolle Dekoration waren Beweis für ein gemütliches Zusammentreffen – der Seniorenmittagstisch des DRK OV Aidlingen feierte am Donnerstag, den 12.05.2016 sein 25jähriges Jubiläum.

Zuerst einmal gab es wie üblich ein gemeinsames Mittagessen. Jeder Gast konnte aus einem reichhaltigen Angebot sein Lieblingsessen aussuchen und die Gesellschaft von vielen anderen Besuchern genießen. Das offizielle Fest wurde durch Carmen Moll, Leiterin des Seniorenmittagstisches, eröffnet. Wolfgang Flender, 1. Vorsitzender des DRK OV Aidlingen, gab einen Einblick in die Entwicklung des DRK Mittagstisches und in die ehrenamtliche Arbeit der vielen Helfer – von der Küche, über den Service bis hin zum Fahrdienst. „Wir wollten keine klassische Suppenküche anbieten, sondern einen Ort der Begegnung in Aidlingen schaffen, einen Austausch zwischen Menschen fördern, unabhängig von Herkunft, Erfahrungen und Hintergründen“ so Flender. Nach kurzen Grußworten von Bürgermeister Ekkehard Fauth und Bärbel Seemann, Stellv. Sozialleiterin des DRK Kreisverband Böblingen, gab es ein kleines Unterhaltungsprogramm:

 Fr. Siegrid Krülle vom Heimatgeschichtsverein Aidlingen trug Auszüge aus einem Interview mit Frau Elsa Wissmann vor. Frau Wissmann, die 2012 mit beinahe 100 Jahren verstorben ist, besuchte ebenfalls jahrelang den Seniorenmittagstisch und erzählte in diesem Interview aus ihrem Leben in Dachtel. Diese Erzählungen zeigte sehr deutlich, wie sich die Lebensumstände in den letzten Jahrzehnten verändert haben. Fr. Krülle erzählte lebhaft von Fr. Wissmanns Kindheit, in der sie Kühe molk sowie von ihrer Jugend als man auf der Straße das Tanzen lernte. Gut 30 Jahre später sah sie Schlagbäume zwischen Deufringen und Dachtel – die Grenze der amerikanischen und französischen Besatzungszone. Aber auch die Unterschiede in der Lebensweise, Haushaltsführung, der Umgang zwischen Männer und Frauen sowie ihre berufliche Entwicklung haben immer wieder Platz in den Erzählungen gefunden.

Dieser Vortrag wurde durch einen kleinen Nachtisch für alle Gäste versüßt, wieder passend mit einer selbstgebastelten DRK-Flagge dekoriert.

Zum Abschluss wurden gemeinsam altbekannte Lieder gesungen. Ellen Zeller, Mitarbeiterin des Seniorenmittagstischs, hatte Liedblätter vorbereitet, damit jeder lautstark mitsingen konnte und begleitete die Lieder auch selbst am Keyboard.

Wir freuen uns, dass so viele unserer regelmäßigen Seniorenmittagstischgäste bei unserem Jubiläum dabei waren und auch die Anwesenheit der geladenen Gäste hat gezeigt, dass der Mittagstisch eine wichtige Einrichtung in der Gemeinde Aidlingen ist.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferin des Seniorenmittagstischs und die Fahrer des Fahrdienstes, die jeden Donnerstag dafür sorgen, dass die Seniorinnen und Senioren in Aidlingen ein Mittagessen in einer schönen Atmosphäre und besonders in Gesellschaft zu sich nehmen können.

6. Juni 2016 06:40 Uhr. Alter: 4 Jahre